Seitenanfang

Veranstaltungen

 

 

Villenliteratur mit Satire-Herbst  

 

Die „Satire“ - eine uralte Literaturgattung - ist in jüngster Zeit international arg ins Gerede gekommen. Grund für die Kirchschlager Villenliteratur, sich des aktuellen Themas anzunehmen. Zwei oberösterreichische Autoren, die Satirisches schreiben, präsentieren ihre eigenen Arbeiten auf diesem Gebiet.

 

******************************************************************************************************************************

 

Rudolf Habringer

 

 

Germanist und Religionspädagoge,  Erfahrung in Theaterarbeit, ist Komponist, Pianist. 1990/91 war er „Linzer Geschichtenschreiber“, 1992 erhielt er den Max-von-der-Grün-Preis zur „Literatur der Arbeitswelt“ liest aus seinem neuen Satire-Buch: „Die Töpfe von Brüssel“. Das Österreicher-(Un-)Wesen wird brillant aufs Korn genommen, auch mit Verwendung der Mundart.

Mo., 3. 10.2016, 20 Uhr, Gemeindesaal.

Mit Musikbegleitung

 

Eintritt: Acht Euro. Reservierungen: Gemeinde Kirchschlag

Tel. 0 72 15 / 22 85 / 13     Email: gemeinde(at)kirchschlag.ooe.gv.at

 

******************************************************************************************************************************

 

Werner Rohrhofer

 

 

In seinen Satire-Bänden zeichnet der von Berufs wegen erfahrene Medien-Mann (Chefredakteur „Neues Volksblatt“) den ganz normalen Wahnsinn Alltag heiter-ironisch nach. Er schreibt seit Jahren für den „Simpl“, den Lese-Szenen merkt man die Sketsch-Routine an. Die Lesungen erfolgen gemeinsam mit seiner Gattin Gerlinde.

Mo., 14.11.2016, 20 Uhr, Gemeindesaal.

Musik: Charly Schmid und Rohrhafers Sohn Konstantin

 

Eintritt: Acht Euro. Reservierungen: Gemeinde Kirchschlag

Tel. 0 72 15 / 22 85 / 13     Email: gemeinde(at)kirchschlag.ooe.gv.at

 

******************************************************************************************************************************